Spielbericht vom 13.04.2024

U19 Meister!

 

Kreisliga A1: TV Epfendorf – SV Rosenfeld 3:9

 

Mit zweifachem Ersatz unterlag die Erste dem Tabellendritten mit 3:9. Dabei fing es in den Doppeln gut an, gewannen doch Bukenberger/Lorenzin und Halder/Kimmich bei einer Niederlage von Blocher/Heckele zur 2:1 Führung. Nichts ausrichten konnte Udo Blocher gegen Achirei, Rüdiger Bukenberger hingegen behielt in fünf Sätzen die Oberhand über K.Deckert. Wolfgang Lorenzin konnte im engsten Fünfsatzspiel des Abends mehrere Matchbälle gegen T.Gambach nicht verwerten, es stand 3:3. Auch Kenny Kimmich konnte eine 2:0 Satzführung gegen T.Perst nicht ausnutzen und unterlag unglücklich im 5.Satz.

 

Rosenfeld ließ sich nicht mehr aufhalten und zog mit weiteren fünf Siegen in Serie auf 9:3 davon. Damit verbleibt die 1.Herrenmannschaft auf dem 4.Platz.

 

Kreisklasse Gr.1: TV Epfendorf II – TSV Hochmössingen IV 6:0

 

Im Schnelldurchgang in nur einer Stunde Spielzeit besiegte die Zweite die 4.Vertretung von Hochmössingen. Mauth/Flaig in vier Sätzen und Halder/Kimmich mit einem klaren Dreisatzsieg sorgten für die 2:0 Führung. In den Einzeln musste nur Siegbert Mauth gegen L.Holzer einen Satz abgeben, während David Halder, Stephan Flaig und Kenny Kimmich klare Dreisatzsiege einfuhren zum hohen 6:0 Sieg. Somit kann die Zweite am letzten Spieltag Schiltach noch vom 2.Platz verdrängen.

 

Kreisliga U19: TG Schwenningen – TV Epfendorf 5:5

 

Mit diesem Unentschieden sicherte sich die U19 die Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch! Arnold/Liefeld besiegten Beyer/Kober in drei Sätzen, Kicherer/Betz mussten gegen Möckel/Pusca einen 0:2 Satzrückstand aufholen, um im 5.Satz mit 11:9 das 2:0 nachzulegen. Svenja Arnold und Adrian Kicherer bauten den Vorsprung auf 4:0 aus. Schwenningen konterte mit drei Einzelsiegen hintereinander zum 3:4 Anschluss.

Zur Matchwinnerin wurde Svenja Arnold, die in vier Sätzen gegen J.Kober den Meisterschaftspunkt einfahren konnte. Dadurch konnte man die beiden Niederlagen von Hellen Liefeld und Lucas Betz zum letztendlich gerechten 5:5 Remis gut verkraften.

 

 

 

 

Alle Spiel­be­rich­te zu den Spie­len fin­det Ihr <hier>