Generalversammlung des TV Epfendorf

Was war los im Ver­eins­jahr 2016/17?

Haupt­ver­samm­lung des TV Epfen­dorf am 30.06.2017 

 

Nach der Be­grü­ßung durch den 1. Vor­sit­zen­den Flo­ri­an Fied­ler ge­dach­ten die An­we­sen­den der ver­stor­be­nen Eh­ren­mit­glie­der Paul Imhof, Bern­hard Fi­scher, Karl Bant­le und Hil­de­gard Lepsch.

 

Fied­ler be­zeich­ne­te als High­lights das Kin­der­turn­fest, den Tur­ner­ball unter dem Motto „was für ein Zir­kus auf dem Jahr­markt“ und die Teil­nah­me beim Deut­schen Turn­fest in Ber­lin.

 

Er nann­te fol­gen­de Mit­glie­der­zah­len:

  • 844 Mitglieder
  • davon sind 86 Ehrenmitglieder
  • 252 Mitglieder sind in 18 Abteilungen und 4 Kursen aktiv.

 

Trotz wach­sen­der Mit­glie­der­zah­len werde es immer schwie­ri­ger, Nach­wuchs für den Aus­schuss und als Übungs­lei­ter zu ge­win­nen. Fied­ler ap­pel­lier­te an alle im Ver­ein, sich Ge­dan­ken zu  ma­chen, wie man sich im TVE ein­brin­gen könn­te.

Schlie­ß­lich be­dank­te er sich noch aus­drück­lich bei allen Übungs­lei­tern und deren Part­nern für deren eh­ren­amt­li­chen Ein­satz.

An­schlie­ßend ver­las Schrift­füh­re­rin Chris­ti­na Mel­chin­ger ihren Be­richt, der mit den Ge­scheh­nis­sen der letz­ten Ge­ne­ral­ver­samm­lung im Juni 2016 be­gann.

 

Zur Be­wäl­ti­gung der viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben im Ver­ein wur­den seit Juni 2016 zehn Aus­schuss-Sit­zun­gen ein­be­ru­fen. Auch Sit­zun­gen in ein­zel­nen Grup­pen stan­den an, z.B. mit den Übungs­lei­tern oder zur Vor­be­rei­tung von Kin­der­turn­fest, Brunch, Win­ter­zau­ber und Ver­eins­ball.

 

Das Ver­eins­jahr be­gann am 03.07.2016 mit dem Kin­der­turn­fest Nord und Süd das der Turn­ver­ein Epfen­dorf in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Turn­gau Schwarz­wald aus­ge­rich­tet hatte. Ins­ge­samt 32 Um­lie­gen­de Ver­ei­ne nah­men daran teil.

Am 09. Ok­to­ber fand der drit­te TVE Brunch statt. Auch die­ses Mal konn­ten sich die viele Be­su­cher über eine reich ge­deck­te Tafel in der Halle freu­en.

Im Herbst ist be­reits die nächs­te Auf­la­ge ge­plant.

 

Im De­zem­ber ver­an­stal­te­te man für die Kin­der­ab­tei­lun­gen im Ver­ein wie­der den TVE-Win­ter­zau­ber.

Alle Übungs­grup­pen in den Ab­tei­lun­gen un­ter­hiel­ten mit tol­len Auf­trit­ten. Das erste Mal wurde die­ser An­lass zu­sätz­lich ge­nutzt um den Ju­gend­aus­schuss zu wäh­len und das Deut­sche Sport­ab­zei­chen zu über­rei­chen.

Ei­ni­ge Bei­sit­zer wurde aus dem Ju­gend­aus­schuss Ver­ab­schie­det und an­de­re wie­der­rum neu ge­wählt bevor es mit der Ver­lei­hung des Spo­t­ab­zei­chens wei­ter ging. 23 Teil­neh­mer hat­ten den Som­mer über flei­ßig trai­niert und die Prü­fun­gen er­folg­reich ab­sol­viert. Ein be­son­de­rer Dank galt hier der Petra Bot­zen­hart, die das Trai­ning be­treu­te und die Prü­fun­gen ab­ge­nom­men hat. Es hat sich auch die­ses Jahr wie­der eine Grup­pe ge­fun­den, die für das Sport­ab­zei­chen trai­niert. Bei tro­cke­nem Wet­ter fin­det mon­tags ab 18 Uhr das Trai­ning auf dem Sport­platz in Epfen­dorf statt. Neue Ge­sich­ter sind na­tür­lich herz­lich will­kom­men.

 

Der Mu­sik­ver­ein hatte 2016 wie­der die Epfen­dor­fer Su­per­schwa­ben ge­sucht, der TVE Aus­schuss war wie­der mit einer Mann­schaft dabei.

 

Der Jah­res­ab­schluss für Übungs­lei­ter, Aus­schuss und Ju­gend­aus­schuss mit An­hang stand An­fang Ja­nu­ar an, be­rich­te­te Chris­ti­na. Hier be­such­te man die­ses Mal die Kris­tall­wel­ten in Die­t­in­gen. Es folg­te eine Wan­de­rung von Die­t­in­gen nach Irs­lin­gen ins Röss­le wo man den Jah­res­ab­schluss bei einem guten Essen aus­klin­gen ließ.

 

Nach­dem sich die drei gro­ßen Epfen­dor­fer Ver­ei­ne TVE, FCE und MVE ent­schie­den hat­ten das der Fas­nets­ball nicht mehr nur vom Turn­ver­ein aus­ge­rich­tet wird, fand am 18. Fe­bru­ar der erste Ver­eins­ball in der Halle statt. Ein gro­ßer Er­folg war der Ball unter dem Motto „Was für ein Zir­kus auf dem Jahr­markt“ den der TVE 2017 in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Fuß­ball­club und dem Mu­sik­ver­ein Epfen­dorf aus­rich­te­te. Der nächs­te Ver­eins­ball fin­det dann im kom­men­den Jahr unter der Haupt­aus­rich­tung des FCE´s statt.

 

Bei der Dorf­put­ze­te war wie­der ein Team vom TVE dabei.

 

An­fang April führ­te die TVE-Ab­tei­lung „die Je­der­män­ner“ wie­der ein Prell­ball­tur­nier durch.

Im Mai war der TVE Aus­schuss in Ot­ten­hö­fen bei einer Müh­len­wan­de­rung und leis­te­te Ende Mai ihren Wirts­dienst beim Run­den­ab­schluss des FCE´s.

 

Der krö­nen­de Ab­schluss des Ver­eins­jah­res war das Deut­sche Turn­fest in Ber­lin an dem der Ver­ein mit vie­len Mit­glie­dern teil­ge­nom­men hatte.

Vom Ori­en­tie­rungs­lauf bis hin zum ge­misch­ten Vier­kampf be­wie­sen ei­ni­ge Teil­neh­mer in Ber­lin ihr kön­nen. Die „große Tanz­grup­pe“ tanz­te sich am Bran­den­bur­ger Tor auf der gro­ßen Show­büh­ne in die Her­zen Ber­lins. Man be­such­te die Turn­fest­ga­la, die Turn­fest­mes­se und die Große Sta­di­onga­la die mit dem Be­such von An­ge­la Mer­kel, Fa­bi­an Ham­bü­chen und Udo Lin­den­berg ein ab­so­lu­tes High­light war. Bei der Ab­schluss­ver­an­stal­tung wurde der Staf­fel­stab an Leip­zig über­ge­ben wo 2021 das nächs­te Turn­fest statt­fin­det, und der TVE hof­fent­lich wie­der mit vie­len Teil­neh­mern dabei ist.

 

An den tra­di­tio­nel­len Fah­nen­ab­ord­nun­gen am Volks­trau­er­tag und an Fron­leich­nam war der TVE eben­falls ver­tre­ten, un­ter­stützt von ehe­ma­li­gen Aus­schuss­mit­glie­dern. Die Alt­ma­te­ri­al­samm­lun­gen waren wie­der ein fes­ter Be­stand­teil im Ver­eins­jahr und in klei­ner Runde wur­den meh­re­re Eh­ren­mit­glie­der an ihren run­den Ge­burts­ta­gen be­sucht. 

Chris­ti­na über­gab nach ihrem Be­richt das Wort dem Ju­gend­lei­ter Ju­li­an Bot­zen­hart.

Die­ser gab einen Über­blick über die Ge­scheh­nis­se in den Ju­gend­ab­tei­lun­gen:   

Ju­li­an be­rich­te­te dass seit der letz­ten Ge­ne­ral­ver­samm­lung et­li­che Ver­an­stal­tun­gen statt­ge­fun­den haben, die von den Kin­dern und Ju­gend­li­chen des Ver­eins be­sucht wur­den. Be­gon­nen hatte das Ver­eins­jahr mit einem Gro­ße­reig­nis im ei­ge­nen Ort, das Gau­kin­der­turn­fest am 03.07.2016.

32 Ver­ei­ne waren an­ge­reist und brach­ten rund 750 Kin­der mit ins Schli­chem­sta­di­on und die zu­sätz­li­chen Sport­stät­ten. Un­zäh­li­ge Hel­fer, ver­eins­in­tern und auch viele ex­ter­ne haben den TVE bei die­ser Mam­mut­auf­ga­be un­ter­stützt und nur da­durch ver­lief das Turn­fest zu aller Zu­frie­den­heit. Ju­li­an war es ein ech­tes Be­dürf­nis, auch an die­ser Stel­le noch ein­mal allen zu dan­ken, die dem Ver­ein beim Gau­kin­der­turn­fest so tat­kräf­tig zur Hand gin­gen.

Auch sport­lich ge­se­hen war das Turn­fest für den TVE ein Er­folg. So wurde bei den Ju­gend­tur­ne­rin­nen C, Lara Schmid im Leicht­ath­le­tik 3-Kampf sen­sa­tio­nell Erste. Im glei­chen Wett­kampf wurde bei den Jungs Chris­ti­an Krenz tol­ler Drit­ter und Mat­thä­us Kel­ler stand als zwei­ter fast ganz oben auf dem Trepp­chen. In der glei­chen Al­ters­klas­se, je­doch im ge­misch­ten 4-Kampf er­reich­te Kevin Bräun­lin einen her­vor­ra­gen­den 2.​Platz. Bei den E-Ju­gend­li­chen im glei­chen Wett­kampf wur­den Noel Sti­ckel mit einem tol­len zwei­ten und Mo­ritz Kel­ler mit einem her­vor­ra­gen­den ers­ten Platz be­lohnt. Eben­falls her­vor­ra­gend er­reich­te Noah Hirt bei den Ju­gend­tur­nern D im Leicht­ath­le­tik 3-Kampf den ers­ten Platz.

Er­wäh­nen woll­te Ju­li­an an die­ser Stel­le un­be­dingt, dass un­se­re Jüngs­ten vom El­tern-Kind Tur­nen einen super Auf­tritt zeig­ten.

Einen Monat spä­ter fand vom 30.07.-06.08. die Ju­gend­frei­zeit 2016 auf dem Ibich­hof statt. 22 Kin­der nah­men daran teil und er­leb­ten unter an­de­rem beim Spiel­etag, der Wald­ral­ley, dem Frei­bad­be­such, der La­ger­olym­pia­de, der Nacht­wan­de­rung und dem bun­ten Abend eine er­leb­nis­rei­che und si­cher un­ver­gess­li­che Woche. Die Wo­chen­auf­ga­be be­stand darin, einen "Hei­ßen Draht" her­zu­stel­len. Die Kin­der muss­ten sich ein Motiv bie­gen, die Grund­plat­te be­ma­len und das Ganze dann rich­tig ver­drah­ten. Die Uten­si­li­en, die zur Her­stel­lung der Spie­le ge­braucht wur­den, hat­ten Rai­mund Roth und Ralf Rapp ge­spen­det. Dafür sprach Ju­li­an noch ein di­ckes Dan­ke­schön aus. Eben­so be­dank­te er sich bei Da­nie­la Maier. Sie kam extra zur Frei­zeit um einen wun­der­schö­nen Got­tes­dienst mit den An­we­sen­den zu fei­ern. Nicht zu­letzt er­ging ein Dan­ke­schön an die 3 Damen der Küche: Chris­tel Ki­che­rer, An­ne­gret Schnei­der und Car­men Bot­zen­hart. So eine hung­ri­ge Meute jeden Tag aufs Beste zu­frie­den zu stel­len ist eine echte Her­aus­for­de­rung, der die drei Frau­en aber je­der­zeit mehr als ge­wach­sen waren.

Lei­der fin­det die nächs­te Frei­zeit erst 2019 statt. Die Re­so­nanz unter den Kin­dern und Ju­gend­li­chen ist lei­der zu ge­ring und lässt es nicht zu, so ein gro­ßes Event im Zwei Jah­res Tur­nus an zu bie­ten, so Ju­li­an.                                                                                          

Beim Win­ter­zau­ber 2016 gab es ein Novum: Der Rah­men wurde ge­nutzt, um gleich­zei­tig, quasi vor Pu­bli­kum die Ju­gend­voll­ver­samm­lung ab­zu­hal­ten. Aus dem Gre­mi­um ver­ab­schie­det wur­den Felix und Flo­ri­an Pö­nisch, An­ni­ka Bot­zen­hart, Joana Küsel und Simon Ko­sch­ni­ke. Neu dazu kamen: Kira Schi­n­ach­er, Chris­tof Hal­der und Da­ni­el See­mann. Ju­li­an be­dank­te sich noch­mal bei allen Ehe­ma­li­gen für ihr En­ga­ge­ment und den Neuen wünsch­te er viel Spaß und immer eine glück­li­che Hand. Wei­ter ging der Be­richt mit dem Ver­eins­ball am 18.02., dort gab es zum ers­ten Mal einen Auf­tritt der neuen Ab­tei­lung: Jump and Fun. Zwar war die Grup­pe re­la­tiv bunt zu­sam­men ge­wür­felt, doch die Dar­bie­tung mit Mi­ni­tram­po­lin, Air­track und Dop­pel­mi­ni kam sehr gut an. Dies führ­te letzt­lich dazu dass der­sel­be Auf­tritt, je­doch mit an­de­ren Tur­nern, am Bür­ger­ball noch ein­mal auf­ge­führt würde. Er bot zu­gleich allen An­we­sen­den an ein­mal mitt­wochs von 20-21 Uhr vor­bei­zu­schau­en und die neuen Ge­rä­te zu tes­ten.

Ju­li­an be­rich­te­te des Wei­te­ren vom Mehr­kampf­tag in Schwen­nin­gen, der am 27.05. statt­fand. Hier waren Lucas Bräun­lin und Tim Mar­quard sehr er­folg­reich und haben sich mit einem 6. Platz bei Lucas und einem 4. von Tim für das Schü­ler­mehr­kampf­fi­na­le qua­li­fi­ziert.

Zum Schluss sei­ner Aus­füh­run­gen be­rich­te­te Ju­li­an, zu dem Zeit­punkt vorab, noch vom Gau­kin­der­turn­fest auf dem Sul­gen, das ein paar Tage nach der Ge­ne­ral­ver­samm­lung, am 02.07. statt­fand. Lei­der hatte der TVE mit nur 22 an­ge­mel­de­ten Kin­dern an den Wett­kämp­fen teil­ge­nom­men. Auch die Teil­neh­mer­zahl beim dies­jäh­ri­gen Lan­des­kin­der­turn­fest in Ra­vens­burg war mit 22 sehr über­schau­bar. Si­cher ist dies auch eine Folge davon, dass im Be­reich Mäd­chen­tur­nen noch immer der Wurm drin ist. Aus­schlie­ß­lich Jungs konn­ten die tolle Turn­festat­mo­sphä­re in Ra­vens­burg er­le­ben. Wer weiß, viel­leicht schwär­men diese ja dann so von ihren Er­leb­nis­sen, dass es end­lich ge­lingt, wie­der Übungs­lei­te­rin­nen für das Mäd­chen­tur­nen zu fin­den.

 

Ju­li­an Bot­zen­hart über­gab das Wort nun an den Kas­sie­rer Da­ni­el Schnei­der.

Die­ser trug der Ver­samm­lung den Kas­sen­be­richt vor, wobei er den zahl­rei­chen pri­va­ten Spen­dern und Ge­schäfts­leu­ten für ihre gro­ßzü­gi­ge Un­ter­stüt­zung dank­te. Sa­bi­ne Merz und Do­mi­nik Ki­che­rer hat­ten die Kasse ge­prüft. Sie be­stä­tig­ten die kor­rek­te Kas­sen­füh­rung und die Ver­samm­lung folg­te ein­stim­mig ihrem Vor­schlag, den Kas­sie­rer Da­ni­el Schnei­der zu ent­las­ten.

 

Be­rich­te aus den Ab­tei­lun­gen  

 

Bern­hard Zeder teil­te zur Bad­min­ton-Ab­tei­lung mit, dass das Ju­gend­trai­ning für Kin­der auch im letz­ten Jahr man­gels Nach­fra­ge nicht statt­fand. Bei In­ter­es­se be­steht je­doch auch künf­tig die Mög­lich­keit das Ju­gend­trai­ning wie­der zu star­ten.

Dafür woll­te man im ver­gan­ge­nen Jahr das Bad­min­ton für ju­gend­li­chen Flücht­lin­ge in Epfen­dorf an­bie­ten. Nach­dem je­doch ver­eins­in­tern, als auch mit der Ge­mein­de und der be­treu­en­den Bru­der­haus­dia­ko­nie so­weit alles ab­ge­spro­chen war, wur­den die be­trof­fe­nen Flücht­lings­kin­der aus Epfen­dorf weg ver­legt, wo­durch das Pro­jekt schei­ter­te. Am 03.07.16 half die Ab­tei­lung beim Kin­der­turn­fest in Epfen­dorf, und sorg­ten dafür dass die Kin­der am Sport­platz nicht ver­durs­te­ten.

Im No­vem­ber nah­men zwei Spie­ler, Ro­land Ben­te­le und Frank Büh­ler erst­mals bei der of­fe­nen Dorf­meis­ter­schaft in Win­zeln teil. Sie lan­de­ten im Dop­pel gleich auf dem Sie­ger­trepp­chen und hol­ten den Pokal. Bei einem wei­te­ren Frei­zeit-Tur­nier star­te­te Mi­cha­el Peidl im Dop­pel in Tutt­lin­gen. Mit einem er­freu­li­chen 11. Platz von 24 Mann­schaf­ten zeig­te auch er eine be­acht­li­che Leis­tung, so Bern­hard.

Vom BWBV kam die­ses Jahr eine An­fra­ge, ob man nicht auch eine Hob­by-Mann­schaft für ein Run­den­spiel gegen an­de­ren Bad­min­ton-Mann­schaf­ten mel­den woll­te. Da man für eine Mann­schaft min­des­tens 4 Her­ren und 2 Damen haben soll­te, kam diese Mann­schaft lei­der Man­gels Spie­lern nicht zu­stan­de.

Neben dem Bad­min­ton stan­den auch im letz­ten Ver­eins­jahr noch an­de­re Ak­ti­vi­tä­ten und ge­sel­li­gen Ver­an­stal­tun­gen auf dem Pro­gramm, be­rich­te­te Zeder. Wie schon im Jahr zuvor, ging man auch im letz­ten Win­ter wie­der in der Sonne in Hart­hau­sen ke­geln. Au­ßer­dem nahm man im März wie­der beim „Fir­men & Ver­eins­po­kal­schies­sen“ des Schüt­zen­ver­ein Tricht­in­gen teil, und das ganz er­folg­reich. Von 12 Her­ren­mann­schaf­ten be­leg­te die Bad­min­ton­ab­tei­lung die Plät­ze 2 und 5 und waren somit ganz vorne mit dabei.

Der Lei­ter der Ab­tei­lung Tisch­ten­nis, Ste­phan Flaig, blick­te zu­nächst auf die Runde 2016/17 zu­rück. Die 1.​Herren­mann­schaft hatte den Ab­stieg vor einem Jahr um­ge­hend wett­ge­macht. Mit 36:0 Punk­ten „spa­zier­te“ sie förm­lich durch die Liga und schaff­te sou­ve­rän den Wie­der­auf­stieg in die Kreis­klas­se A. Mit dem Po­kal­sieg ge­lang ihr oben­drauf das Dou­ble. Die Zwei­te er­reich­te einen sehr guten 3.​Platz mit nur einem Punkt Rück­stand auf Ren­friz­hau­sen/Mühl­heim, die neben dem Meis­ter Ro­sen­feld eben­falls auf­ge­stie­gen sind. Wolf­gang Lo­ren­zin war der über­ra­gen­de Ak­teur in der Mann­schaft. Mit André Wey­mann, Fa­bi­an Lo­ren­zin, David Hal­der, Ni­k­las Baum und Kenny Kim­mich wur­den immer wie­der er­folg­reich Ju­gend­spie­ler als JES ein­ge­setzt. André und Fa­bi­an spie­len ab der nächs­ten Runde in der 1. und 2. Her­ren­mann­schaft.

Die 1.Jun­gen­mann­schaft U 18 holte sich nach einem 2.​Platz in der Vor­run­de, eben­falls un­ge­schla­gen die Meis­ter­schaft in der Rück­run­de. Dafür waren André Wey­mann, Fa­bi­an Lo­ren­zin, David Hal­der und Ni­k­las Baum ver­ant­wort­lich. Ste­phan sprach hier­für seine Glück­wün­sche aus. Die 2.​Jungen­mann­schaft U 18 war in der Vor­run­de in der Be­zirks­klas­se über­for­dert und stieg ab. In der Rück­run­de in der Kreis­li­ga konn­te sie einen guten 5.​Platz be­le­gen. Auch die neu­ge­grün­de­te U 13 mit Lau­rin Sti­ckel, Pius Bant­le, Falk Barth, Nils Lie­feld und Mo­ritz Kel­ler holte in der Rück­run­de den 5.​Platz. Ei­ni­ge Spie­ler hatte man durch das FI­DO-Tur­nier im Sep­tem­ber 2016 da­zu­ge­won­nen. Die Mäd­chen­mann­schaft mit Maxi Blo­cher und Pau­li­ne Schöll­ham­mer hat die ers­ten Schrit­te im Run­den­be­trieb hin­ter sich ge­bracht. Bei der Be­zirks­meis­ter­schaft holte sich André Wey­mann den 2.​Platz. Bei der Be­zirks­rang­lis­te be­leg­te er den 1.​Platz, ge­folgt von David Hal­der. Beide haben sich damit für die Schwer­punktrang­lis­te qua­li­fi­ziert. Dort be­leg­ten sie die Plät­ze 10 und 11.

 

Die Eh­run­gen in der Tisch­ten­nis­ab­tei­lung teil­te Ste­phan wie Folgt mit:

 

400 Spie­le: Ger­hild Ham­ber­ger am 19.11.2016 gegen Boll

                   Jutta Soh­mer am 26.11.2016 gegen Obern­dorf

 

Die Spie­ler­na­del in Gold mit Kranz des TTVWH er­hielt am 24.06.2017 Wolf­gang Kimmi, der seit der Grün­dung der Tisch­ten­nis­ab­tei­lung vor 50 Jah­ren als ein­zi­ger Spie­ler immer dabei war.

 

Ver­eins­meis­ter­schaft  20 Teil­neh­mer

 

Ein­zel:  1. Udo Blo­cher  2. Rü­di­ger Bu­ken­ber­ger  3. Ste­phan Flaig

Dop­pel: 1. Blo­cher/Wey­mann  2. Bu­ken­ber­ger/Kimmi

 

Aus­spra­che über die Be­rich­te wur­den nicht ge­wünscht.

 

Ent­las­tung 

 

Bei die­sem Ta­ges­ord­nungs­punkt be­grü­ß­te Jür­gen Behr als Ver­tre­ter der Ge­mein­de die An­we­sen­den.

Die Ver­samm­lung folg­te ein­stim­mig sei­nem Vor­schlag und er­teil­te der Vor­stand­schaft Ent­las­tung. 

 

 

Wah­len

Jür­gen Behr lei­te­te auch die Wah­len.

Wie­der­ge­wählt wur­den:

-        1. Vor­sit­zen­der Flo­ri­an Fied­ler und Schrift­füh­re­rin Chris­ti­na Mel­chin­ger für je wei­te­re 2 Jahre

-        Die Bei­sit­zer Elke Be­cker, Me­la­nie Groß und Pa­trick Ki­che­rer wur­den eben­falls für 2 wei­te­re Jahre ge­wählt

Neu ge­wählt wurde für 2 Jahre:

-        Bei­sit­zer Flo­ri­an Wal­lum

 

Eh­run­gen lang­jäh­ri­ger TVE-Mit­glie­der:

 

Die gol­de­ne Eh­ren­na­del er­hiel­ten für 40 Jah­ren Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit die neuen Eh­ren­mit­glie­der: 

Sieg­fried Bot­zen­hart, Cor­du­la Glatt­haar, Georg Haas, Jörg Juch­ler, Hu­bert Küsel, Maria Maier und Fran­zis­ka Mar­tan.

Die sil­ber­ne Eh­ren­na­del für 25-jäh­ri­ge Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit er­hiel­ten:

Luzia Bant­le, Chris­ta Bin­der, Felix Bot­zen­hart, Bert­hold Drey­er, Re­gi­na Drey­er-Büntjen, Mo­ni­ka Fuchs, Syl­via Groß, Julia Kir­sch­ler, Mi­ri­am Pfau, Anna Stai­ger, Inge Sti­ckel, Robin Sza­mei­tat und Ca­ri­na Heiz­mann.

Flo­ri­an Fied­ler ver­ab­schie­de­te nach den Eh­run­gen zwei lang­jäh­ri­ge Übungs­lei­te­rin­nen der Ab­tei­lung "Mäd­chen­tur­nen“.

Er be­dank­te sich bei Mo­ni­ka Sau­ter und Ute Rapp für deren Ein­satz für den TVE und über­gab klei­ne Prä­sen­te für die jah­re­lan­ge Treue.

An­schlie­ßend ver­ab­schie­de­te Fied­ler noch ein Aus­schuss­mit­glied mit Dan­kes­wor­ten:

Marko Sin­ger war 2 Jahre Bei­sit­zer und man hatte eine schö­ne Aus­schuss­zeit mit­ein­an­der.

Helga Vogt vom Turngau Schwarzwald war angereist um Florian Fiedler mit der silbernen Ehrennadel für sein Engagement im Verein zu ehren.

Seit 1996 ist er Übungsleiter und engagiert sich darüber hinaus noch in vielen anderen Bereichen des Vereins.

Nach den Eh­run­gen und Ver­ab­schie­dun­gen ging der of­fi­zi­el­le Teil gegen 21:45Uhr zu Ende. An­schlie­ßend saß man noch lange zu­sam­men und das Sport­heim wurde erst leer, als das Wirts­team Fei­er­abend ma­chen woll­te.